Fußball

Buxtehudes Gegner steckte im Stau

- "Wir haben 3:0 gewonnen", sagte Pressesprecher Horst Lehmann vom Buxtehuder SV und wusste selbst, dass das nicht ganz der Wahrheit entsprach. Das Heimspiel der BSV-Landesliga-Fußballer gegen den Mitabstiegskandidaten TSV Sparrieshoop wird zwar wahrscheinlich wie ein Sieg mit 3:0 Toren in die Wertung eingehen, spielen mussten Buxtehudes Fußballer dafür aber nicht. Der Gegner war nämlich nicht rechtzeitig erschienen, steckte im Stau vor dem Elbtunnel. Eine Dreiviertelstunde warteten die Gastgeber zusammen mit Schiedsrichter Henry Wagner (Eimsbüttel) vergeblich auf die Gäste aus dem Kreis Pinneberg. Als dann nur zwei Spieler eintrudelten, sagte der Unparteiische die Partie ab. (gb)