Fußball-Bezirksoberliga

Stade dreht Jesteburgs Führung um

In der Fußball-Bezirksoberliga festigte der VfL Stade durch einen 2:1-Erfolg beim VfL Jesteburg seinen dritten Tabellenplatz.

- Für die Jesteburger bleibt die Lage im Kampf um den Klassenerhalt dagegen weiter brenzlig. In der Anfangsphase sahen die Zuschauer einen ausgeglichenen Spielverlauf. Nach rund 20 Minuten wurden die Gäste stärker und bestimmten die Partie. "Vor der Pause war das Chancenverhältnis 6:1 für uns", sagte Stades Trainer Stefan Buchholz. Die größte Möglichkeit für die Gäste vergab Heiner Lütje, als er nur den Pfosten traf. Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Stader überlegen. Das erste Tor erzielten aber die Gastgeber, als Goalgetter Sönke Klose in der 51. Minute einen Querpass von Julian Kühn einschob. "Damit haben sie uns richtig ärgerlich gemacht, wir haben nur auf ein Tor gespielt", so Buchholz. Nach einer Ecke von Christian Vogt gelang Alexander Schulenburg per Kopf der Ausgleich (66. Minute). Danach rettete Jesteburgs Keeper gegen Schulenburg, ein Jesteburger traf den eigenen Pfosten. Drei Minuten vor dem Ende markierte der kurz zuvor eingewechselte Michael Köster aus 15 Metern den 2:1-Siegtreffer für Stade. (tos)