Buxtehude

Technischer Defekt löst Chlorgas-Alarm in Freibad aus

Offensichtlich war ein Wassereinbruch im Technikraum die Ursache. Das Bad bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

Buxtehude.  Ein technischer Defekt hat in der Nacht zu Mittwoch im Heidebad Buxtehude einen Chlorgas-Alarm ausgelöst. Allerdings trat kein Gas aus, vielmehr habe ein Wassereinbruch im Technikraum des Bades eine erhöhte Geruchsbelästigung verursacht, sagte Stadtbrandmeister Horst Meyer. Eine akute Gefahr habe es nicht gegeben.

Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot von 70 Einsatzkräften ausgerückt. Das Wasser konnte abgepumpt werden. Nach zweieinhalb Stunden war der Einsatz beendet. Die Ursache für den technischen Defekt ist noch unklar. "Das Bad bleibt vorerst geschlossen und wir wissen noch nicht, wann es wieder geöffnet wird", sagte Stefan Babis von den Stadtwerken.

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.