Landkreis beantwortet Fragen von Hobbygärtnern

Äste, Zweige und jede Menge Blätter: In dieser Jahreszeit stellt sich vielen Gartenbesitzern wieder die Frage, wohin sie all ihre Gartenabfälle bringen sollen.

Stade/Buxtehude. Oftmals reichen die Biotonne oder der eigene Kompostbehälter nicht aus. Einige Gartenbesitzer entsorgen ihre Grünabfälle deshalb im benachbarten Wald oder Straßengraben.

Das aber ist natürlich nicht erlaubt. Darauf weist jetzt der Landkreis Stade hin. Wer dabei erwischt wird, hat mit einem Bußgeld zu rechnen. Mit dieser illegalen Form der Entsorgung werden Flora und Fauna erheblich beschädigt. Gartenabfälle zersetzen sich zwar, aber dadurch wird der Boden an den Lagerplätzen extrem mit Nährstoffen, insbesondere Stickstoff angereichert. Das hat nicht nur starke Grundwasserkontaminationen zur Folge.

Es breiten sich zusätzlich große Inseln stickstoffliebender Pflanzen aus. Ganz besonders die Brennnessel gehört dazu. Für die Entsorgung von Grünabfällen hält der Landkreis Stade viele Annahmestellen vor. Dazu gehören unter anderem die Abfallwirtschaftszentren Stade-Süd und Buxtehude-Ardestorf oder der Wertstoffhof Wedel.

Fragen zur Entsorgung von Gartenabfällen oder zur Kompostierung beantwortet die Abfallberatung des Landkreises Stade unter der Rufnummer 04141/126 10.