Für jedes Kind ein Geschenk

Schon nach vier Tagen sind alle Sterne des Wünschebaums in der Buxtehuder St.-Petri-Kirche weg

Buxtehude. Der Wünschebaum ist auch in diesem Jahr wieder in die Buxtehuder St.-Petri-Kirche eingezogen. Doch bereits nach vier Tagen sind alle Wunschsterne weg. Knapp 200 Wunschsterne, auf die bedürftige Kinder ihre Weihnachtswünsche geschrieben hatten, hingen am Baum. Pastorin Iris Junge und ihr Wünschebaum-Team sind begeistert über die große Hilfsbereitschaft der freiwilligen Weihnachtsmänner.

"Dass sich so viele Menschen an dieser Aktion beteiligen, freut mich immer wieder, besonders für die Kinder!", sagt sie. Schon zum fünften Mal findet in der St.-Petri-Kirche diese beliebte Hilfsaktion statt, die Kinderaugen zum Leuchten bringt.

Damit die Geschenke bei den Kindern nun auch rechtzeitig zu Heiligabend unter dem heimischen Weihnachtsbaum liegen, müssen die freiwilligen Weihnachtsmänner sie vom 10. bis 12. Dezember (freitags von 14 bis 17 Uhr, sonnabends und sonntags von 11 bis 17 Uhr) in der St.-Petri-Kirche in der Altstadt abgeben. Dann steht das Wünschbaum-Team bereit, die Präsente mit den aufgeklebten Wunschsternen entgegen zu nehmen. Zugleich gibt es für alle freiwilligen Spender, die mitmachen, als kleines Dankeschön einen Apfelpunsch für alle Spender. Wer noch Fragen zu der Aktion hat, kann sich an Pastorin Iris Junge wenden, Telefon 04161/500 08 64.

Im vergangenen Jahr hingen ebenfalls mehr als 200 Kinderwünsche am Baum, die bereits nach einer Woche vergriffen waren. Das bedeutet, dass sich alle Kinder wie auch in diesem Jahr zu Weihnachten über ein Geschenk freuen konnten. Bei der Auswahl der Kinder helfen die Mitarbeiter der Tafel, der Diakonie und diverser Kindergärten mit. Sie kennen die Familien und die Kinder und wissen, bei wem Weihnachtsgeschenke dürftig ausfallen und wer sich über ein Geschenk besonders freut.