Bratwurst und Kettenflieger auf dem Harsefelder Herbstmarkt

Mehr als 50 Stände von Freitag bis Sonntag im Ortskern

Harsefeld. Der Hamburger Sommerdom ist gerade erst vorbei und an den Winterdom möchte man noch gar nicht so richtig denken. Wer die Zeit dazwischen aber überbrücken will und vielleicht ohnehin lieber im gemütlichen Harsefeld in den Kettenflieger steigt und danach eine Bratwurst ist, der ist auf dem dortigen Herbstmarkt richtig.

Zwischen Freitag, 10. September, und Sonntag, 12. September, bieten mehr als 50 Stände im Harsefelder Ortskern Unterhaltung sowie Speis und Trank. Unter anderem locken der Autoscooter und der Night-Dancer, es gibt Bratwürste und natürlich einen Stand, an dem man Enten angeln kann. Am Freitagabend können Zuschauer um 21.30 Uhr im Amtshof zwischen der Kirche und der Friedrich-Huth-Bücherei erfahren, was eigentlich ein "Barockes Bodenfeuerwerk" ist.

Der Markt hat am Freitag zwischen 13 Uhr und 23 Uhr geöffnet, am Sonnabend und am Sonntag zwischen 13 Uhr und 20 Uhr. Zusätzlich zum bunten Markgeschehen haben viele Harsefelder Geschäfte am verkaufsoffenen Sonntag zwischen 13 und 18 Uhr für Kunden geöffnet.

Außerdem findet während der gesamten Zeit des Herbstmarktes ein Kinder- und Jugendflohmarkt statt. Geschäftstüchtige junge Menschen können ihre Waren mitbringen und an freien Stellen anbieten, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.