Star-Autorin Joy Fielding zu Gast bei Krimifestival

Foto: Joy Fielding

Der Weltstar liest aus dem Psychothriller "Das Verhängnis"

Osten/Lüneburg. Eigentlich gilt ja Nordkehdingen als "Krimiland". Doch die Konkurrenz schläft nicht, und darüber können sich die Krimifans in der Region freuen: Erstmalig veranstaltet die Lüneburger Buchhandlung am Markt gemeinsam mit der Ratsbücherei und anderen Organisationen ein Krimifestival.

"Es soll auch nicht bei dem einen Mal bleiben. Wir wollen das Festival zu einer Institution machen", sagt Jan Orthey, Inhaber der Buchhandlung am Markt. Seine Mitarbeiter haben die Idee der Krimiwoche entwickelt.

Schon seit fast einem Jahr arbeiten die Organisatoren an ihrem Programm, das vom 22. Oktober bis zum 31.Oktober an verschiedenen Veranstaltungsorten in der Stadt angeboten werden soll. Die Auftaktveranstaltung gestaltet die Bestellerautorin Joy Fielding aus Kanada. Am Freitag, 22. Oktober, liest sie ab 20 Uhr im Lüneburger Cinestar aus ihrem neuen Psychothriller "Das Verhängnis". Begleitet wird Fielding von dem Schauspieler Ralf Bauer, der die deutschen Textpassagen aus ihrem neuen Roman vorträgt.

Zu Gast in Lüneburg wird auch Andreas Eschbach sein. Der Autor liest am Dienstag, 26. Oktober, ab 20 Uhr im Glockenhaus. Vorstellen wird er sein neues Buch "Ein König für Deutschland". Während des Krimifestivals wird auch gekocht: "Bei den Brunettis zu Gast" ist das Motto des Abends, an dem Michael Röhm ins Krimifestival einsteigt. In seinem Restaurant serviert Röhm eigene italienische Kompositionen, während die Schauspielerin Ina Rudolph aus Donna Leons gleichnamigen Buch liest.

Außerdem wird Clemens Mädge am Sonntag, 31. Oktober, im T.NT des Theater Lüneburg sein neues Stück vorstellen: "M - Ein Mann jagt sich selbst" ist der Titel. Die filmische Vorlage für das Stück im T.NT präsentiert ein paar Tage zuvor, am Montag, 25. Oktober, das Scala-Programmkino: Dort ist der Film "M: Eine Stadt sucht einen Mörder" von Fritz Lang noch einmal zu sehen.

Ein Schreibwettbewerb für Schulkassen, eine Grusel-Stadtführung, interaktive Krimispiele, eine kriminelle Stadtgeschichte zum mitmachen von und mit Cathrin Jahnke und weitere Lesungen mit Mark Benecke und Sophie M. Marcus stehen auf dem Programm des Festivals, das auch eine eigene Homepage hat. Karten für alle Veranstaltungen des Festivals gibt es unter anderem bei der Buchhandlung am Markt, der Kartenvorverkauf beginnt am 1. August.