Tourismus

Landkreis Stade ist ein Paradies für Camper

Durch das Land reisen, die Natur genießen und trotzdem im eigenen Bett schlafen - diesen Luxus bietet nur der Camping-Urlaub.

Die Region am Elbstrom hat sich zu einem wahren Mekka für Wohnmobilisten und Campingurlauber entwickelt. Hier können die Reisenden Marsch, Moor und Geest auf einen Schlag erleben sowie Buxtehude und Stade als historische Hansestädte entdecken.

Damit die Reisenden auf Rädern wissen, wo sie im Landkreis Stade und Umgebung einen Stopp einlegen können, hat der Tourismusverband Landkreis Stade/Elbe seine Broschüre für Campingurlauber und Wohnmobilisten neu aufgelegt.

In dem Heft finden sich Angaben zu sieben Camping- und 23 Wohnmobilstellplätzen. Camping- und Caravanfreunde erfahren, was die einzelnen Plätze zu bieten haben, wie sie ausgestattet sind und wo sie liegen.

Manche Plätze gewähren einen Blick auf die "dicken Pötte" auf der Elbe, andere liegen in ländlicher Idylle oder sind ganz nah am Altstadttrubel wie in Stade und Buxtehude.

Zu den beliebtesten Campingplätze in der Region gehören der "Nesshof" (Nessstraße 32) in Guderhandviertel, der inmitten von Obstbäumen im Herzen des Alten Landes liegt, der Campingpark Harsefeld (Quellenweg 3) in Harsefeld mit 50 Dauer- und 60 Touristenplätzen und der Campingplatz in Drochtersen (Leuchtturmweg 5 a) mit 120 Dauer- und 120 Touristenplätzen.

Reiseziel sind auch die Elbinseln Lühesand und Krautsand. Krautsand bietet Platz für 114 Plätze. Lühesand hat einen Zeltplatz, eignet sich aber auch für Wohnmobile. Neu aufgemacht hat der "Campingplatz Heinbockel" (Himmelpfortener Weg 14) in Heinbockel.

Die Broschüre ist beim Tourismusverband in Grünendeich (Kirchenstieg 30), in den örtlichen Touristinformationsstellen oder im Internet unter dem Link "Prospekte" erhältlich. Nähere Informationen erteilt der Tourismusverband des Stader Landkreises unter der Telefonnummer 04142/91 38 38.

www.tourismusverband-stade.de