"Überlebenskünstler vor dem Ende?"

Vortrag: Eisbären im Natureum

Der im norwegischen Tromsö lebende Journalist und Fotograf Hinrich Bäsemann hält am Sonnabend, 5. Dezember, von 15 Uhr an im Naturkundemuseum "Natureum" in Balje einen Vortrag über Eisbären.

Balje. Mit dem Rückgang des Meereises in der Arktis als Folge der globalen Erwärmung verliert der Gigant mehr und mehr seinen Lebensraum, an den er sich perfekt angepasst hat. "Überlebenskünstler vor dem Ende?" lautet auch das Thema des öffentlichen Referats.

Bäsemann schloss sein Studium an der Universität Hamburg als Diplom-Geologe mit dem Schwerpunkt "Eiszeit" ab. Seit 26 Jahren arbeitet er als Wissenschaftsjournalist und Naturfotograf. Für ihn sind Eisbären ein Symbol arktischer Schönheit: "Mich fasziniert ihre Stärke und ihre ungeheure Kraft, in einer der unwirtlichsten Gegenden der Welt zu überleben", sagt der 63-jährige. Seine preisgekrönten Eisbären-Bilder sind weltweit zu sehen. Im "Natureum" präsentiert er seit Anfang November erstmals seine besten Fotos in der Ausstellung "Eisbär trifft Goldbär."

Die Schau ist noch bis zum 14. März 2010 täglich außer montags von 10 bis 17 Uhr im "Natureum" zu sehen. Der Eintritt kostet vier, ermäßigt drei Euro. Weitere Informationen unter Tel. 04753/84 21 16.

www.natureum-niederelbe.de