Stadtverwaltung

Dammhausen gegen Raser

Die Raser in Dammhausen sollen jetzt keine Chance mehr haben. Die Buxtehuder Stadtverwaltung hat viele Vorschläge der Bürger aufgegriffen, um die Autofahrer dazu zu bewegen, ihren Fuß vom Gaspedal zu nehmen.

Buxtehude. Ganz oben auf der Liste der Maßnahmen steht eine Geschwindigkeitsanzeige, die aufgestellt werden soll. Dank des Engagements vieler Bürger ist das möglich.

Die Buxtehuder Stadtverwaltung hatte dem Ortsvorsteher von Dammhausen, Thomas Sudmeyer, mitgeteilt, dass die Anzeige nur errichtet werden könne, wenn die Dammhausener die Hälfte der Kosten trügen. Es dauerte nicht lange, da waren die 1000 Euro eingesammelt. "Das ging Ruckzuck", sagt Michael Nyveld, Bauordnungsleiter der Stadt Buxtehude. Insgesamt findet Nyveld, dass die Bürger gute Ideen eingebracht hätten.

Im Kern geht es darum, dass Autofahrer das Überholverbot auf der Dammhauser Straße besser erkennen. Deshalb werden dort jetzt zusätzliche Überholverbotsschilder aufgestellt; die vorhandenen Schilder werden besser positioniert.

"Es macht Sinn, zusätzliche Maßnahmen vorzunehmen", sagt Nyveld. "Viele Autofahrer hatten sich bisher nicht an den Verkehrsregeln gehalten."