Bund-Länder-Investitionspakt

1,27 Millionen für die Schule in Freiburg

Gute Nachrichten für die Freiburger Schule: Die Bundes- und Landesregierung fördern die Schule mit etwa 1,27 Millionen Euro aus dem Bund-Länder-Investitionspakt 2009.

Freiburg. Das gab der CDU-Landtagsabgeordnete Kai Seefried bekannt. Die Zuschüsse sind für die energetische Erneuerung und Modernisierung. Der strukturschwache Nordkehdinger Raum würde mit den Investitionen unterstützt, so Seefried: "Die Maßnahmen sind lange überfällig."

In dem Bund-Länder-Investitionspakt 2009 stehen insgesamt stehen 300 Millionen Euro zur Verfügung. Ziel ist es, den Kohlestoffdioxid-Ausstoß zu verringern. Niedersachsen erhält etwa 27 Millionen Euro und gibt dieselbe Summe dazu. Weil die Kommunen einen Eigenanteil von 18 Millionen Euro leisten müssen, fließen landesweit etwa 72 Millionen in energetische Maßnahmen.