Harsefelder Klassik-Open-Air

Bei Regen spielt die Musik in der Kirche

Die gute Nachricht vorab: Das Harsefelder Klassik-Open-Air fällt nicht ins Wasser, selbst wenn es am Freitag regnet. Sollte es allerdings richtig schütten, lässt die Evangelische Kirche im Klosterpark die Veranstalter nicht im Regen stehen.

Harsefeld. "Mein größter Wunsch ist es, einmal bei 25 Grad in einer lauen Sommernacht im Klosterpark zu spielen", sagt Jocelyne Fillion-Kelch - Harsefelderin, Mitorganisatorin und Flötistin der Hamburger Philharmoniker. "Aber jedes Jahr ist das Wetter unbeständig." Sollte das Wetter gut sein, beginnt das Klassik-Open-Air wie geplant um 20 Uhr im Harsefelder Klosterpark. Jocelyne Fillion-Kelch an der Flöte, Nici Juhl am Piano, Tobias Grove am Kontrabass und Thomas Rohde an der Oboe - allesamt Hamburger Philharmoniker - wollen wie in jedem Jahr ihr Publikum mit einem bunten und vielseitigen Programm begeistern. Die Musiker spielen Stücke von Georg Friedrich Händel und schöpfen bei ihrem Auftritt auch aus dem Fundus des italienischen Komponisten Marco Uccelini, der mehr als 300 Werke hinterließ. Weitere Programmpunkte: eine Sonate von Gaetano Donizetti, Stücke aus Bizets "Carmen" und aus Leonard Bernsteins "West Side Story". Infos beim Stadtmarketing Harsefeld unter Telefon 04164/88 71 35.