Miss Niedersachsen bei "Wetten, Dass ...?"

Sie trifft Thomas Gottschalk morgen auf Mallorca

Perfekt gestylt und etwas nervös: Diana Michaelis kommt groß raus - am Sonnabend vor rund zehn Millionen ZDF-Zuschauern. Worum es geht? Diana Michaelis zuckt mit den Schultern: "Das ist geheim."

Dollern. Sie war beim Friseur und hat sich die Spitzen schneiden lassen. Den Termin im Nagelstudio musste sie absagen - keine Zeit. 16 Stunden vor ihrem Flug nach Mallorca, drei Tage vor ihrem großen Auftritt bei "Wetten Dass", posiert Diana Michaelis mit ihrer "Miss Niedersachsen"-Schärpe vor dem Ortsschild Dollern und hadert ein wenig mit ihrem Styling. Ob das Licht richtig fällt? Ob die Schminke nicht verläuft?

Sie sei ein bisschen nervös, erzählt die 23-jährige amtierende Miss Niedersachsen. Am Sonnabend wird sie mit den 22 anderen Missen bei "Wetten Dass...?" in der Stierkampfarena Coliseo Balear Thomas Gottschalk treffen. Es ist das erste Wiedersehen mit den Ex-Rivalinnen nach der Miss-Germany-Wahl im Februar. Worum es geht? Diana Michaelis zuckt mit den Schultern. "Das ist geheim." Ihr Auftritt sei wohl Teil einer Wette, dann werde Gottschalk mit der ein oder anderen Miss plaudern. "Ich würde gern mit ihm sprechen", sagt sie, "aber mich nicht in den Vordergrund drängen".

Da klingt sie wieder ein bisschen zu diplomatisch - aber diesen Duktus haben sie allen Missen bei einem Interview-Training in Dubai Anfang Februar eingebimst. Man merkt der 23-Jährigen an, wie sorgfältig sie jedes Wort abwägt. Jede Geste ist wohl gesetzt, jede Aussage - so wie sie selbst auch - züchtig geschminkt.

Schließlich hat Diana Michaelis gelernt, dass bei einer Schönheitskönigin der Look und das Image perfekt und sauber zu sein haben. Dass ein kleiner Makel schnell zum großen Manko werden kann. Gerade dann, wenn sie vor der Kamera posiert - ob fürs Abendblatt vor dem Dollerner Ortsschild oder vor TV-Kameras.

Dabei hatte Diana Michaelis die Glitzer-Welt längst verlassen. Die Welt der Promis, der PR-Termine und schicken Kleider. Miss Germany wurde vor vier Monaten eine andere, Doris Schmidts. Die 23-Jährige mit dem weizenblonden Haar und den blauen Augen hatte es nicht mal unter die ersten Zehn geschafft. Danach war der Hype vorbei und Diana Michaelis wieder eine normale junge Frau, die in Hamburg eine Ausbildung zur Physiotherapeutin macht und nebenher in Stade bei der ambulanten Pflege arbeitet. "Da weiß man wieder, wo man ist", sagt sie und fügt eilig hinzu. "Aber das ist auch gut so."

Sie sei ja eher der "bodenständige Typ", versichert sie, und "ganz natürlich", kein bisschen frustriert, weil es mit der Show-Karriere nicht geklappt hat. Sie habe nun endlich Zeit "Moran", die Stute einer Freundin aus Stade, zu reiten, sagt sie. Ihre Eltern betreiben in Basdahl (Kreis Rotenburg) eine Pferdezucht, sie reite für ihr Leben gern, Sprung und Dressur. Irgendwann möchte sie mal wieder ein eigenes Pferd haben. Gegenwärtig leisten ihr zwei (namenlose) Meerschweinchen Gesellschaft in ihrer kleinen, günstigen Wohnung in Dollern.

Seit März 2008 wohnt sie dort. Dollern habe einen großen Vorteil, sagt sie: den Standort. Ihre Wohnung liegt eine Gehminute von der S-Bahn-Haltestelle entfernt. So komme sie blitzschnell nach Hamburg.

Ganz abgeschminkt hat sie sich den Traum vom Geldverdienen mit dem Aussehen noch nicht. Auf dem Laufsteig modeln, das weiß Diana Michaelis, kommt für sie nicht in Frage. Mit 1,67 Meter ist sie dafür viel zu klein. "Vielleicht klappt es als Gesichtsmodel." Immerhin: Für repräsentative Auftritte ist sie bereits gebucht worden. Bei einer Gala in Verden durfte sie mal einen Ehrenpreis überreichen.

Vielleicht hilft ihr bei der Auftrags-Akquise der TV-Auftritt vor rund zehn Millionen Zuschauern. Damit rechne sie aber nicht, sagt sie. Sie will ihre Ausbildung abschließen, sich neu verlieben. Der Freund soll vor allem eins sein: "Ganz natürlich". So natürlich wie sie selbst.