Stade

Polizei warnt vor Trickbetrügern

In den vergangenen Tagen war ein junger Mann in Stade unterwegs, der an Haustüren im Auftrag einer Firma aus Bad Homburg Kunstpostkarten verkauft hat. Die Karten sollen 20 Euro kosten. Der Erlös solle angeblich Rollstuhlfahrern des Stader Gymnasiums Athenaeum zu Gute kommen, so der Betrüger. Allerdings sei das nur ein Trick, um die Verkaufszahlen zu erhöhen, warnt die Stader Polizei die Bürger mit Nachdruck. (nd)