Landkreis Stade

Männer machen Stress: Randale am Vatertag

Die Polizei hatte es kommen sehen und in weiser Voraussicht - wie jedes Jahr - die Zahl der Einsatzkräfte am Vatertag massiv aufgestockt. Diesmal allerdings hatte sie besonders viel zu tun. "Der Schichtdienst allein hätte das nicht bewältigen können", sagt Polizeisprecher Rainer Bohmbach. Wieder einmal machten zahlreiche, überwiegend alkoholisierte Jugendliche Randale. Der Rettungsdienst musste am Vatertag 40 Einsätze fahren, vier junge Leute verbrachten die Nacht in der Ausnüchterungszelle. Ob am Lühe-Anleger, am Rande des Rasenmäher-Rennens in Drochtersen, das rund 3500 Gäste besuchten, ob in Gräpel (3000 Besucher), ob in Kneipen oder vor Imbissbuden - immer wieder mussten die Beamten bei Schlägereien einschreiten. Dramatisch zugespitzt hatte sich ein Einsatz während des Fußball-Kreispokalfinales in Fredenbeck. Zehn betrunkene Zuschauer hatten eine handfeste Schlägerei angezettelt. Nachdem Ordner die Situation nicht unter Kontrolle bringen konnten, musste die Polizei mit etlichen Beamten anrücken. Schwer verletzt worden sei aber niemand, so Bohmbach. (dah)