Kindernachrichten

Seit wann grillen die Menschen?

Vielleicht waren die ersten Griller der Menschheit ja Herr und Frau Homo Erectus. Sie saßen vor 790 000 Jahren mit einem zähen, rohen Stück Fleisch vor ihrer Höhle und hatten schlechte Laune, weil sich die Jagerei für das miese Essen nicht gelohnt hat.

In diesem Moment schlug der Blitz in einen Baum, Flammen schlugen hervor und Frau Homo Erectus entsorgte das Fleisch in den Flammen - und da war er, dieser leckere Duft nach Gegrilltem - und das Urzeit-Pärchen feierte die erste Grillparty der Welt. Spaß beiseite: Die Wissenschaft kann nicht genau datieren, wann die Menschen begannen, Fleisch und andere Lebensmittel zu garen. Das Feuer und damit die Möglichkeit dazu entdeckten die Menschen allerdings spätestens vor 300 000 Jahren. In der Nähe von Peking entdeckten Archäologen über 4000 Jahre alte Feuerstellen mit Knochen. Mit der Entdeckung des Feuers änderten sich die Essgewohnheiten der Menschen schlagartig.

Die Möglichkeit, rohes Fleisch über dem Feuer zu grillen, war der Beginn der modernen Kochkunst. Das Grillen ist somit das älteste Garverfahren überhaupt. Das Fleisch wurde dadurch schmackhafter und leichter verdaulich.