Stade

Innenstadt: Horrorcrash mit sechs Verletzten

Zwei völlig demolierte Autos, eine beschädigte Hausmauer und sechs zum Teil schwerverletzte Personen: Das ist die Bilanz eines Unfalls, der sich am Sonnabend gegen 22 Uhr in der Stader Innenstadt ereignet hat. Wie die Polizei mitteilt, setzte ein 18-Jähriger mit seinen voll besetzten Opel Vectra auf der Wallstraße zu einem riskanten Überholmanöver an und verlor danach mit erhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug. In Höhe der Volkshochschule geriet er auf die Gegenfahrbahn und rammte einen entgegenkommenden Opel Astra. Dessen Insassen, ein 49-Jähriger und seine 13-jährige Tochter, erlitten dabei leichte Verletzungen. Für den Unfallfahrer aus Stade und seine drei Insassen im Alter von 17 bis 19 Jahren endete die Horrorfahrt auf dem Gehweg an einer Hausmauer. Beim Aufprall wurden alle vier Insassen schwer verletzt. Sie mussten in die Elbekliniken Stade und Buxtehude gebracht werden. Die Wallstraße war eine Stunde voll gesperrt, den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf 10 000 Euro. Zeugen des Unfalls melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Stade: 04141/102215. (nib)