Hafen Jork-Neuenschleuse zwei Tage lang fest in Wikingerhand

Spektakel mit Markt und Schaukämpfen am 29. und 30. Mai

Jork/Neuenschleuse. Zum fünften Mal fallen die Wikinger in Neuenschleuse ein: Mehr als 350 Krieger, Händler und Handwerker der internationalen Wikinger-Gruppe "The Jomsvikings" werden zum Wikingermarkt am 29. und 30. Mai, jeweils 10 bis 18 Uhr, rund um den Jachthafen Neuenschleuse (zu erreichen über die Kreisstraße 39) erwartet.

Sie kommen aus Deutschland, Polen, Skandinavien, England, Russland und weiteren Nationen, um das Wikingerdasein vor rund 1000 Jahren zu präsentieren. Sie laden in ein Heerlager mit vielen Attraktionen und Mitmach-Aktionen für die ganze Familie ein. Wikingerzelte bilden den optischen Rahmen des Marktes voller Mythen, Legenden und Krieger. Gezeigt wird unter anderem ein Kampf um eine Ringburg, wie im 9. Jahrhundert. Sie soll an beiden Tagen um 15 Uhr belagert und mit Feuer und Schwert eingenommen werden. Vormittags geben die Wikinger mit kleinen Schaukämpfen Einblicke in ihr raues Dasein. Natürlich gibt es auch Wikingerschiffe zu sehen, unter anderem einen Nachbau aus dem 9. Jahrhundert, sagt Organisator Jan Gerdes von den "Jomsvikings". Der Eintritt kostet für Erwachsene fünf Euro, für Kinder über Schwertmaß (bis 110 Zentimeter Körpergröße): drei Euro, Kinder bis Schwertmaß haben freien Eintritt. Informationen auch im Internet

www.wikingermarkt-jork.de