Sylt/Kiel/Hamburg. Nach Festnahme auf Sylt im vergangenen Jahr muss ein wegen Mordes gesuchter Mann zurück nach Italien. Was ihm dort blüht.

Er lebte jahrelang unentdeckt auf Sylt, arbeitete unter anderem als Fitnesstrainer und Masseur auf der Nordseeinsel: Nun ist der mutmaßliche Mafia-Mörder Valerio C. nach Italien ausgeliefert worden, wie die Kieler Oberstaatsanwältin Wiebke Hoffelner dem Abendblatt am Donnerstag bestätigte. In Hamburg wurde der 45-Jährige am Mittwoch in ein Flugzeug nach Rom gesetzt, wo eine lebenslange Haftstrafe auf ihn wartet.