Kiel. In dem Betrieb in Keitum wurde der Subtyp H5 nachgewiesen. Es ist bereits der vierte Fall in Nordfriesland seit dem 13. September.

Die Geflügelpest ist in einem Stall mit 240 Gänsen in Keitum auf Sylt (Landkreis Nordfriesland) nachgewiesen worden. Das Landeslabor Schleswig-Holstein habe in Proben verendeter und erkrankter Gänse aus dem Betrieb das Geflügelpestvirus des Subtyps H5 nachgewiesen, teilte das Landwirtschaftsministerium in Kiel mit.