Sylt

Geheimtipp: Bestseller-Autorinnen überraschen Urlauber

| Lesedauer: 2 Minuten
Sina Beerwald (v.l.), Gisa Pauly und Gabriella Engelmann sind mit ihrer Sylt-Literatur erfolgreich.

Sina Beerwald (v.l.), Gisa Pauly und Gabriella Engelmann sind mit ihrer Sylt-Literatur erfolgreich.

Foto: Henrik Jacobs

Noch einige Stunden lang präsentieren Sina Beerwald, Gisa Pauly und Gabriella Engelmann Sylt-Literatur. Wo man die Autorinnen findet.

Westerland. Die Passanten an der Dünenstraße in Wenningstedt blieben am Mittwochvormittag immer wieder stehen und staunten. "Sind das nicht die...?" Ja, sie sind es. Die Schrifstellerinnen Sina Beerwald, Gabriella Engelmann und Gisa Pauly sitzen vor einem Tisch und schreiben Autogramme, signieren ihre Bücher und machen Fotos. Alle drei Autorinnen haben mit ihrer Literatur über die Insel Sylt in den vergangenen Jahren mehrere Bestseller gelandet und sind hier entsprechend bekannt.

Sina Beerwald, die seit 14 Jahren auf Sylt lebt, war vor allem mit ihrem Buch "100 Orte auf Sylt, die man gesehen haben müssen" erfolgreich. Darin beschriebt sie echte Geheimtipps auf der Insel, die selbst manch einen Insulaner überrascht haben.

Sylt: Gisa Pauly schaffte es mit "Schwarze Schafe" auf Platz eins

Die Münsteranerin Gisa Pauly (75) veröffentlichte bereits 2008 ihr erstes Sylt-Buch: "Reif für die Insel oder was ich dir sagen will… Eine Sylt-Geschichte." Es folgten "Die Hebamme von Sylt" (2011), "Sturm über Sylt" (2011) und "Die Kurärztin von Sylt" (2014). Auf Platz eins der Spiegel-Bestseller schaffte es ihr Sylt-Krimi "Schwarze Schafe", in dem "Mama Carlotta" ermittelt.

Die Münchnerin Gabriella Engelmann (56), die in Hamburg lebt, schreibt Romane, Kinder- und Jugendbücher. Ihre Romane "Strandkorbträume" oder "Inselsommer" spielen auf Sylt. Ihre besondere Verbindung zur Nordsee lässt sich in ihrer Literatur immer wieder herauslesen.

Urlauber und Sylter aufgepasst: Am Mittwoch sind die Frauen, die sich selbst das "Sylter Trio" nennen, noch bis 17 Uhr in der Friedrichstraße von Westerland zu finden. Dort geht ihre Signierstunde weiter.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sylt