Föhr. Seit 2023 gibt es keine gynäkologische Notfallversorgung mehr auf der Nordseeinsel. Kirsten Rickmers in Sorge um werdende Mütter.

Dass ein einziger Satz so viel auslösen würde, damit hat Kirsten Rickmers nicht gerechnet. Wobei Aufsehen wollte sie ja irgendwie schon erregen mit ihrem Beitrag. Oder eher ein Bewusstsein schaffen dafür, dass auf der kleinen Nordseeinsel Föhr schwangere Frauen im Notfall derzeit nur schlecht versorgt werden können.