Gastronomie

Sylter Restaurant „Frau Kruse“ schließt überraschend

| Lesedauer: 2 Minuten
Auf der Insel Sylt schließt das Restaurant "Frau Kruse" überraschend(Symbolbild).

Auf der Insel Sylt schließt das Restaurant "Frau Kruse" überraschend(Symbolbild).

Foto: picture alliance/dpa | Frank Molter

Nach Wonnemeyers, Goldgelb, Hofcafé Klein’er Kuhstall schließt wieder ein Restaurant auf Sylt. Bei Gästen war Frau Kruse beliebt.

Westerland/Sylt. Ans Telefon geht niemand mehr, auf E-Mails wird nicht reagiert und „vorübergehend geschlossen“ zeigt Google über die Online-Suchmaschine an. Nach Wonnemeyers, Goldgelb, Pius und Hofcafé Klein’er Kuhstall schließt wieder ein Sylter Restaurant.

"Frau Kruse": Sylter Restaurant bot Speisen aus dem Nahen Osten

„Frau Kruse ist weg, die kommt nicht mehr“, sagte eine Mitarbeiterin des Tennisclubs Westerland am Telefon. Erst im Februar vor eine Jahr hatte Britta Kruse sich ihren Traum vom eigenen Restaurant erfüllt und das „Frau Kruse“ im Tennisclub in Westerland eröffnet.

Ihre Speisekarte mit Mezze, Hummus, Falafel und Shakshuka und norddeutschem Essen wie Roastbeef mit Kartoffeln war besonders und bei Syltern und Gästen beliebt. „Vielen Dank für hervorragende Falafel und Couscous“, schreibt etwa ein Gast. Eine andere Restaurantbesucherin schreibt: „Sowohl die Besitzerin, der Koch als auch die Bedienung sind sehr sympathisch.“

"Frau Kruse": Tennisclub in Westerland sprach von „neuem Glanz“

Nun das Aus. Damals noch freute sich der Tennisclub auf „den neuen Glanz in unserer TCW-Hütte“, wie der Club es in den sozialen Medien formulierte. Die diplomierte Sozialpädagogin und Psychologin hatte Ole Sundermann als Küchenchef engagiert. „Ich möchte den Rahmen für menschliche Begegnungen in angenehmer Atmosphäre mit leckerem Essen schaffen“, sagte sie damals.

Ende, Aus, vorbei. Auf Instagram teilt Britta Kruse mit: „Leider ab dem 1. März dauerhaft geschlossen.“ Telefonisch und per Mail war sie nicht erreichbar.

Was auf Frau Kruse folgt, wird sich wohl in den kommenden Wochen klären.