Auffahrunfall

Eidersperrwerk: Unfall im Tunnel mit vier Schwerverletzten

Der Tunnel des Eidersperrwerks verbindet Nordfriesland und Dithmarschen. Am Donnerstagnachmittag ist es in der Röhre zu einem schweren Unfall gekommen (Archivfoto).

Der Tunnel des Eidersperrwerks verbindet Nordfriesland und Dithmarschen. Am Donnerstagnachmittag ist es in der Röhre zu einem schweren Unfall gekommen (Archivfoto).

Foto: IMAGO / Schöning

Zwei Autos sind in der Röhre, die Nordfriesland und Dithmarschen verbindet, kollidiert und wurden gegen die Tunnelwand geschleudert.

Wesselburen. Im Tunnel des Eidersperrwerks sind am Donnerstagnachmittag zwei Autos zusammengestoßen. Vier Menschen wurden bei dem Unfall gegen 16.15 Uhr schwer verletzt. Das sagte ein Sprecher der Regionalleitstelle West.

Weitere Angaben etwa zur Ursache des Unfalls im Kreis Dithmarschen oder zur Identität der Verletzten gab es zunächst nicht. Medienberichten zufolge wurden die Autos durch die Wucht des Aupralls gegen die Tunnelwand geschleudert.

Eidersperrwerk: Schwerer Unfall im Tunnel

Es habe sich um einen Auffahrunfall gehandelt, heißt es. Die Rettungskräfte fanden die Wracks weit entfernt voneinander im Tunnel vor. Mehr als 30 Einsatzkräfte der Feuerwehren, drei Rettungs- und ein Notarztwagen sowie Polizei aus Büsum und St. Peter waren vor Ort.

Der Eidersperrwerktunnel verbindet Nordfriesland mit Dithmarschen. Die Röhre musste während der Rettungs- und Aufräumarbeiten voll gesperrt werden.

( dpa/ced )