Ostsee

Betrunkener Mann klaut Wohnwagen – er hielt ihn für Geschenk

Einem Urlauber kam auf dem Weg an die Ostsee sein eigener Wohnwagen entgegen – er verständigte die Polizei (Symbolbild).

Einem Urlauber kam auf dem Weg an die Ostsee sein eigener Wohnwagen entgegen – er verständigte die Polizei (Symbolbild).

Foto: picture alliance

Urlauber war auf dem Weg zum Ostsee-Strand, als ihm sein eigener Wohnwagen entgegenkam. Dieb hatte eine besondere Erklärung.

Lübeck. Am Montagnachmittag ist in Ostholstein ein Wohnanhänger von einem Privatgrundstück geklaut worden. Ein Urlauber aus Sachsen-Anhalt war gerade mit seinem Auto auf dem Weg zum Strand an die Ostsee, als ihm plötzlich ein Wagen entgegenkam – mit seinem eigenen Wohnanhänger hinten dran.

Der Eigentümer verständigte die Polizei. Da sein Tablet noch in dem Anhänger lag, konnte der Mann Fahrzeug und Anhänger orten und der Polizei auch gleich den Standort mitteilen. Die Beamten machten sich also auf den Weg nach Lensahn, wo sie den Anhänger samt Dieb antrafen.

Ostsee: Missverständnis führte zur Wohnwagen-Klau

Der 52-jährige Mann erklärte der Polizei, dass ihm der Wohnwagen von einem Freund geschenkt worden sei. Im weiteren Verlauf stellte sich dies jedoch als falsch heraus, offenbar handelte es sich um ein Missverständnis. Den Polizisten fiel im Gespräch außerdem auf, dass der Mann betrunken war.

Ein Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 1,12 Promille. Dem Mann wurde daher eine Blutprobe auf der Wache entnommen sowie sein Führerschein beschlagnahmt und die Weiterfahrt untersagt. Er muss sich nun einem Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Diebstahls sowie der Trunkenheit im Verkehr stellen. Den Wohnwagen konnte der Besitzer wieder mitnehmen und seinen Urlaub fortsetzen.

( hie )