E-Mobilität

Norden bei Neuzulassungen von E-Autos vorn – Hamburg hinten

Foto: Christoph Soeder / dpa

Schlusslicht in Sachen Neuzulassungen von E-Autos ist aktuell Hamburg. In einer weiteren Kategorie schneidet die Stadt schlecht ab.

Kiel/Hamburg. Der Anteil der E-Autos bei allen Neuzulassungen ist in Schleswig-Holstein besonders hoch. Gerade sei die 20-Prozent-Marke bei den Elektroauto-Neuzulassungen durchbrochen worden und Schleswig-Holstein damit bundesweit ganz vorn, sagte Energiewendeminister Jan Philipp Albrecht (Grüne) am Donnerstag.

Er bezog sich auf die vom Kraftfahrt-Bundesamt veröffentlichten Neuzulassungen im August. „Es ist fantastisch, dass sich alle gemeinsam im Land so entschlossen auf den Weg in eine saubere, nachhaltige und effiziente Mobilität machen.“

Elektromobilität: Schleswig-Holstein ganz weit vorn

Den Zahlen zufolge lag der Anteil der reinen Elektroautos bei den Neuzulassungen im August in Schleswig-Holstein bei 20,88 Prozent. Dies ist bundesweit der höchste Wert, gefolgt von Rheinland-Pfalz mit 17,37 Prozent und Baden-Württemberg (16,76 Prozent).

Am niedrigsten lag der Anteil in Hamburg mit 7,78 Prozent aller Neuzulassungen. Rechnet man den Anteil der neuzugelassenen Fahrzeuge Plug-In-Hybride hinzu, liegt Schleswig-Holstein mit 32,23 Prozent auf Platz 2 hinter Baden-Württemberg (33,07). Schlusslicht bleibt Hamburg mit einem Anteil von 17,14 Prozent.

Auch im ersten Halbjahr dieses Jahres lag Schleswig-Holstein den Angaben zufolge mit einem Anteil von 26,1 Prozent bei den Neuzulassungen von E-Autos und Plug-In-Hybriden auf Platz zwei hinter Baden-Württemberg (27,7 Prozent) und knapp vor Rheinland-Pfalz (26,0).

( dpa )