Nordsee

Rekord: Mann schwimmt 18 Stunden lang bis nach Helgoland

Von St. Peter-Ording nach Helgoland durch die Nordsee geschwommen: Extremschwimmer Andre Wiersig (l.) lacht nach seiner Ankunft in der Schweinebucht der Helgoländer Düne – unterstützt wurde er von Frank Otto.

Von St. Peter-Ording nach Helgoland durch die Nordsee geschwommen: Extremschwimmer Andre Wiersig (l.) lacht nach seiner Ankunft in der Schweinebucht der Helgoländer Düne – unterstützt wurde er von Frank Otto.

Foto: picture alliance/dpa | Stefan Pfeifer

Trotz starker Strömung: Extremschwimmer André Wiersig hat die 50 Kilometer von St. Peter-Ording durch die Nordsee geschafft.

Helgoland . Der Extremschwimmer André Wiersig hat am Sonnabend die 48,5 Kilometer lange Strecke von St. Peter-Ording in Nordfriesland zur einzigen deutschen Hochsee-Insel Helgoland geschafft. Der 49-Jährige Paderborner ging dort am Abend um 18.16 Uhr an Land. Er war um 0.02 Uhr losgeschwommen. Bekleidet war er auf seinem Weg durch die Nordsee nur mit einer Badehose und einer Badekappe.

Zur Sicherheit wurde er auf der Strecke von einem Kajak und einem Motorboot begleitet. In einem der Boote war auch der Hamburger Unternehmer Frank Otto an Bord, ein Freund Wiersings. Auf der Facebook-Seite von Wiersing konnten Fans den Standort des Extremschwimmers live mitverfolgen, er hatte dort einen Link zu seiner GPS-Position geteilt.

Video: Wiersig geht in St.Peter-Ording ins Wasser

„Als ich in St. Peter-Ording gestartet bin, waren die Bedingungen sehr widrig“, schilderte Wiersig den Angaben zufolge. „Wir hatten starken auflandigen Wind.“ Am Morgen gegen 7.30 Uhr sei er in starke Strömung geraten. „Da kam ich stundenlang nicht von der Stelle.“

Nordsee: Schwimmer nach 18 Stunden in Helgoland

Es sei sehr schwer gewesen, das mental wegzustecken. „Aber ich habe keine Sekunde überlegt, aufzugeben.“ Es sei ein großartiges Erlebnis gewesen, die wilde Nordsee so intensiv zu erleben. Vom Empfang auf Helgoland zeigte Wiersig sich überwältigt. Nach Angaben von Wiersigs Team waren ungefähr 200 Menschen zur Ankunft da, darunter seine Ehefrau Beate und andere Familienmitglieder.

André Wiersig ist der erste deutsche Schwimmer, der die Ocean's Seven absolviert hat, die größte Herausforderung im Langstreckenschwimmen. Dabei handelt es sich insgesamt um sieben Strecken, wie etwa der Ärmelkanal, die durchschwommen werden müssen.

( dpa/hie )