Schleswig-Holstein

Durchsuchung in Kiel: Polizei nimmt mutmaßliche Dealer fest

Bei den Durchsuchungen stellte die Polizei mehrere Kilogramm Marihuana sicher (Symbolbild).

Bei den Durchsuchungen stellte die Polizei mehrere Kilogramm Marihuana sicher (Symbolbild).

Foto: picture alliance / NurPhoto | Gerardo Vieyra

Bei Durchsuchungen Wohnungen, Kleingärten und Gartenlauben fand die Polizei Marihuana und weiteres belastendes Material.

Kiel. Die Polizei hat drei junge Männer in Kiel festgenommen, die gewerbsmäßig mit Drogen gehandelt haben sollen. Bei Durchsuchungen der Verdächtigen sowie von Wohnungen, Kleingärten und Gartenlauben seien rund 3,3 Kilogramm Marihuana, 50 Gramm Haschisch und 18.000 Euro gefunden worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mit.

Zwei Männer im Alter von 25 und 28 Jahren kamen nach der Festnahme am vergangenen Donnerstag in Untersuchungshaft. Der 25-Jährige war erst drei Wochen zuvor aus der Haft entlassen worden. Der 17-Jährige wurde wieder auf freien Fuß gesetzt. Ermittler hatten zunächst gegen den 28-Jährigen ermittelt und dann eine mutmaßliche Drogenübergabe der beiden Jüngeren an ihn beobachtet.

( dpa )