Schleswig-Holstein

Zwei Schiffe auf dem Nord-Ostsee-Kanal kollidiert

Die Kieler Wasserschutzpolizei hat die Ermittlungen zu der Kollision aufgenommen (Symbolbild).

Die Kieler Wasserschutzpolizei hat die Ermittlungen zu der Kollision aufgenommen (Symbolbild).

Foto: picture alliance / dpa | Carsten Rehder

Ein Tankschiff und ein Frachter stießen bei Kiel zusammen. Zu der Ursache gibt es bereits eine Vermutung.

Kiel. Zwei Schiffe sind in der Nacht zum Dienstag auf dem Nord-Ostsee-Kanal kollidiert. Wie die Polizei Kiel mitteilt, wurden dabei beide Schiffe beschädigt und durften nicht weiterfahren.

Nach dem Stand der Ermittlungen hatte ein Tankschiff gegen 01:20 Uhr seinen Liegeplatz im Nordhafen verlassen und fuhr in Richtung Brunsbüttel. Offenbar aufgrund eines Maschinenausfalls driftete das Schiff dann in Richtung eines Frachtschiffs, so dass beide zusammenstießen.

Bei dem Unfall wurde niemand verletzt, und es entstanden auch keine Umweltschäden. Die weiteren Ermittlungen führt die Kieler Wasserschutzpolizei.

( cw )