Schleswig-Holstein

A7 nach Unfall in der Nacht wieder frei

De Autobahn A7 ist nach einem schweren Unfall in Richtung Hamburg gesperrt.

De Autobahn A7 ist nach einem schweren Unfall in Richtung Hamburg gesperrt.

Foto: dpa

Überhöhte Geschwindigkeit? Ein 22 Jahre alter Mann ist mit seinem Auto gegen einen Lkw geprallt und schwer verletzt worden.

Rendsburg. Ein Autofahrer ist auf der Autobahn A7 bei Rendsburg mit einem Laster zusammengeprallt und schwer verletzt worden. Der 22-Jährige habe in der Nacht zu Freitag einen Sattelzug überholen wollen und sich dabei verschätzt, teilte die Polizei mit.

Deshalb geriet der Wagen unter den Sattelauflieger, drehte sich und blieb entgegengesetzt der Fahrtrichtung an der Mittelleitplanke stehen. Der Fahrer des Lastwagens blieb unverletzt.

Weil wegen des Unfalls auch Flüssigkeiten auf die Autobahn gelaufen waren und diverse Trümmerteile auf den Fahrbahnen lagen, musste die A7 zwischen dem Kreuz Rendsburg und Warder in Richtung Hamburg für mehrere Stunden voll gesperrt werden. Den Angaben zufolge ist durch den Unfall ein Schaden von rund 30.000 Euro entstanden. Zuvor hatte der NDR berichtet.

( lno/HA )