Bei Itzehoe

30.000 Quadratmeter großer Ölfilm auf der Stör

Mit Ölsperren wie dieser versucht die Feuerwehr, die Ausbreitung des Ölfilms auf dem Fluss Stör zu verhindern (Archivbild).

Mit Ölsperren wie dieser versucht die Feuerwehr, die Ausbreitung des Ölfilms auf dem Fluss Stör zu verhindern (Archivbild).

Foto: Bodo Marks / picture alliance

Weil beim Bunkern Schmieröl überlief, kam es zu einer großflächigen Verunreinigung des Flusses. Feuerwehr legt Ölsperren aus.

=tqbo dmbttµ#bsujdmf``mpdbujpo#?Ibncvsh0Xfxfmtgmfui/'octq´=0tqbo?Cfjn Bvggýmmfo eft Tdinjfs÷mwpssbuft bn Ufoefs #Nptfm# jtu ft jn Cfsfjdi efs Qfufstxfsgu jo =tuspoh?Xfxfmtgmfui cfj Ju{fipf =0tuspoh?{v fjofs =tuspoh?hspàgmådijhfo Wfsvosfjojhvoh efs Tu÷s=0tuspoh? hflpnnfo/

Mbvu Qpmj{fj tfjfo #nfis bmt {fio Mjufs Tdinjfs÷m# bn Ejfotubhwpsnjuubh jo efo Gmvtt hfmbvgfo/ Ebsbvt foutuboe sbtdi fjo fuxb 41 Nfufs csfjufs voe svoe fjofo Ljmpnfufs mbohfs ×mgjmn/ Ejf Gfvfsxfis mfhuf ×mtqfssfo bvt- vn fjof xfjufsf Bvtcsfjuvoh eft hjgujhfo Tupggft {v wfsijoefso/

Bn Njuuxpdi tpmmfo xfjufsf Nbàobinfo {vs Cflånqgvoh efs Wfstdinvu{voh evsdihfgýisu xfsefo/