Schleswig-Holstein

Betrunkene fährt Reiterin an und flüchtet

Das Glück dieser Erde... also zumindest, wenn einem keine Betrunkene im Auto entgegenkommt (Symbolbild).

Das Glück dieser Erde... also zumindest, wenn einem keine Betrunkene im Auto entgegenkommt (Symbolbild).

Foto: picture alliance

Eine anscheinend betrunkene 38-jährige Autofahrerin hat am Dienstagabend in Reinfeld zwei Unfälle verursacht.

Reinfeld. Eine 38 Jahre alte Autofahrerin, die laut Polizei aus dem "Lübecker Umland" kommt, muss sich wahrscheinlich für einige Zeit keine Gedanken darüber machen, ob sie noch fahrtüchtig ist. Denn nach ihren Eskapaden am Dienstagabend wird sie den Führerschein voraussichtlich erst einmal abgeben müssen.

Zunächst schaffte sie es nicht, an einer ihr auf einer Nebenstraße nördlich von Reinfeld entgegenkommenden Reiterin vorbeizufahren: Der Schilderung der Polizei zufolge bremste die 38-Jährige zunächst, beschleunigte dann aber wieder und touchierte die Reiterin, die am von ihr aus gesehen linken Fahrbahnrand unterwegs war. Statt sich nach dem Wohlbefinden von Ross und Reiterin zu erkundigen (die Reiterin erlitt leichte Verletzungen, das Pferd blieb unverletzt), flüchtete die Frau.

Polizei besucht Unfallfahrerin zuhause

Nur eine gute halbe Stunde später gegen 19.20 Uhr fuhr die Frau – inzwischen auf dem Parkplatz eines Supermarktes in Reinfeld angekommen – gegen ein parkendes Auto und entfernte sich erneut unerlaubt vom Unfallort. Als die Polizei kurze Zeit später bei der Frau zuhause vorbeischaute, war die 38-Jährige im Wortsinn "voll da". Es habe "deutliche Anzeichen einer Alkoholisierung" gegeben, weswegen eine Blutprobe entnommen worden sei.