Schleswig-Holstein

Frau hat epileptischen Anfall und stürzt in Kieler Förde

Die Frau war ins Wasser gestürzt und trieb mit dem Kopf nach unten in der Kieler Förde (Symbolfoto)

Die Frau war ins Wasser gestürzt und trieb mit dem Kopf nach unten in der Kieler Förde (Symbolfoto)

Foto: imago images / penofoto

Die 49-Jährige trieb mit dem Kopf nach unten im Wasser. Zwei Passantinnen sprangen sofort hinterher und retteten die Frau.

Kiel. Das beherzte Eingreifen zweier Frauen und von Wassersportlern hat Donnerstagvormittag in Kiel vermutlich das Leben einer 49-Jährigen gerettet. Gegen 10 Uhr bemerkten mehrere Passanten, wie die Frau ins Wasser stürzte und mit dem Kopf nach unten in der Förde trieb.

Sofort sprangen zwei 25 und 27 Jahre alte Frauen hinterher und stabilisierten die 49-Jährige. Die Insassen eines Schlauch- und eines Ruderboots kamen den Frauen bei der Rettung zuhilfe. Gemeinsam konnten sie die Frau an Land bringen. Parallel informierten mehrere Passanten den Rettungsdienst und die Polizei.

Die 49-Jährige kam in ein Krankenhaus und gab dort an, einen epileptischen Anfall erlitten zu haben und ohne Fremdverschulden in die Förde gestürzt zu sein.

( HA )