Corona-Krise

Wie ist die Lage in Grömitz, Herr Bürgermeister?

| Lesedauer: 7 Minuten
Matthias Popien
Mark Burmeister ist Bürgermeister von Grömitz

Mark Burmeister ist Bürgermeister von Grömitz

Foto: Gemeinde Grömitz

Corona verlangt den Ferienzielen am Meer viel ab. Wie funktioniert der Urlaub in der Pandemie? Teil 6 unserer Serie: Mark Burmeister.

Grömitz.  Mark Burmeister (52) ist seit 2011 Bürgermeister der Gemeinde Grömitz. Bei der Wiederwahl 2017 hatte er keinen Gegenkandidaten. Burmeister kommt aus Grömitz, schon vor seinem Sprung auf den Chefsessel hatte er in der Gemeindeverwaltung gearbeitet. Er ist parteilos und empfindet das als hilfreich. Viele Bürgermeister in Schleswig-Holstein agieren überparteilich – meistens eine kluge, für die Gemeinde segensreiche Entscheidung. Burmeister hat zwei Kinder. Früher hat er gern Handball gespielt, heute ist er begeisterter Zuschauer.

Wie ist bei Ihnen im Ort aktuell die Lage?

Natürlich sind wir froh darüber, dass der Tourismus bei uns wieder ins Rollen gebracht wurde und die Zahlen der Neuinfektionen im Kreis Ostholstein dennoch weiterhin so konstant gering bleiben. Wir leben von den Einnahmen aus dem touristischen Geschäft und geben mit unseren Leistungsträgern, Gastgebern, Hoteliers und Gastronomen alles dafür, dass das Virus sich nicht weiter ausbreiten kann. So haben wir zum Beispiel Informationsplakate mit den Regeln für die Gastronomie und den Strand angefertigt, welche wir natürlich auch jeweils allen Partnern zur Verfügung stellen. In einer kleinen Tourismusrunde mit Experten aus jeder Branche tauschen wir uns zum aktuellen Geschehen im Ort, zu bestehenden Problemen und Neuigkeiten aus – so können wir schnell agieren und sind durch die Erfahrungen unserer Leistungsträger sehr nah am Gast.

Haben Sie zu viele oder zu wenige Badegäste?

Die Auslastung in Grömitz ist ebenso wie in den Vorjahren gut. Wir begrüßen aktuell zahlreiche Familien, die ihren Sommerurlaub bei uns verbringen. Durch den langen und breiten Strand haben wir viel Platz, auf dem sich die Gäste ausbreiten können. Die Einzelhändler, Restaurants und Freizeitanbieter freuen sich natürlich auch, dass der Ort wieder mit Leben und Gästen gefüllt ist, denn wir alle, die gesamte Gemeinde Grömitz, lebt vom Tourismus.

Warum sollten wir in Ihrem Ort Urlaub machen?

Grömitz punktet mit dem Strand, einem wunderschönen Hafen mit 780 Liegeplätzen, Cafés und Restaurants, welcher direkt an die 3,5 km lange Promenade angrenzt. Hier laden Restaurants, Bars, kleine Dekorations- und Modegeschäfte zum Verweilen und Bummeln ein. Die Ostsee hat man während des Spaziergangs stets im Blick, nur durch eine Mauer ist man von unserem schönen Strand getrennt. Für die nötige Unterhaltung sorgen Wassersportangebote, Freizeit­attraktionen wie der Kletterpark am Lensterstrand oder der Zoo Arche Noah und in normalen Jahren natürlich auch unsere großen Highlight-Veranstaltungen. In diesem Jahr läuft alles ein wenig anders. Ein angepasstes Veranstaltungsprogramm mit Musik, Sport und zahlreichen Outdoor-Aktivitäten, welches mindestens genauso gut ist, wartet ebenfalls auf die Grömitzer und unsere Gäste.

Interaktiv – Deutschlands Urlaubsgebiete im Corona-Vergleich:

Was ist das Highlight in dieser Saison?

In diesem Jahr ist das absolute Highlight die lange Promenade, der noch längere Strand und die frische Ostseeluft, die wir jeden Tag genießen dürfen. Darüber freuen sich auch unsere Gäste aktuell sehr und wissen diese neue Freiheit zu schätzen.

Wie lang ist Ihr Strand?

Wir freuen uns über acht Kilometer Sandstrand. 3,5 Kilometer zählen zum Hauptstrand entlang der Promenade. Danach geht es über in den Lenster­strand sowie den Strand in Cismar-Klostersee. Auch der liebste Vierbeiner kommt bei uns an zwei Strandabschnitten voll auf seine Kosten.

Was tun Sie, wenn er überfüllt sein sollte?

Auf acht Kilometern Strand findet aktuell jeder ein passendes Plätzchen mit ausreichend Abstand zum Strandnachbarn. Wichtig ist natürlich, dass alle sich an die aktuellen Spielregeln halten und die geltenden Regeln beachten. Hierfür sind zum Beispiel zwei Mitarbeiter stetig entlang der Promenade und im Hafen unterwegs, um etwa Engstellen aufzulösen und auf die 1,5 Meter Abstand aufmerksam zu machen, sollte dieser im Urlaub einmal vergessen werden.

Wo baden Sie selbst am liebsten?

Am Abend springe ich am liebsten am Strand vor der Eisperle in die Ostsee. Dort wartet dann im Anschluss noch ein leckeres Feierabend-Eis auf mich.

Lesen Sie auch:

Wo muss Ihr Ort besser werden, um mehr Touristen anzulocken?

Um Grömitz noch besser zu einer Ganzjahresdestination weiterentwickeln zu können, sind weitere Winter- und Schlechtwetterangebote sehr wichtig. Der Dünenpark ist ein wichtiger Meilenstein, den wir bereits seit längerer Zeit planen.

Was wäre Ihr Ort ohne Touristen?

Wahrscheinlich noch immer ein Fischerdorf mit einem kleinen Tante-Emma-Laden und einer Schule. Die Entwicklung des Ortes, die erstklassige Infrastruktur, das gastronomische Angebot und die zahlreichen Angebote haben wir ganz maßgeblich dem Tourismus im Ort zu verdanken. Wir alle leben von und sehr gerne mit unseren Gästen. Wir Grömitzer sind Gastgeber durch und durch.

Was wird sich in den kommenden Jahren in Ihrem Ort ändern?

Es stehen spannende Projekte ins Haus. Zum einen der Dünenpark, bei dem wir hoffentlich schon bald Baufortschritte sehen können. Zum anderen sind wir in der Planung für ein Lifestyle-Hotel oberhalb des Yachthafens von Grömitz – ein weiterer wesentlicher Schritt in Richtung Ganzjahresdestination.

Urlaub 2020 an Nordsee und Ostsee
Urlaub 2020 an Nordsee und Ostsee

Welche wirtschaftlichen Folgen hat Corona für Ihren Ort?

Da unsere gesamte Gemeinde vom Tourismus lebt, sind die Folgen für Grömitz extrem. Gravierende Einschnitte gibt es vor allem im Bereich der Einkommenssteuer, hier rechnen wir mit 20 bis 25 Prozent weniger Einnahmen. Unser Schwimmbad, die Grömitzer Welle, war lange Zeit geschlossen. Aktuell ist ein nur sehr eingeschränkter Betrieb mit maximal 110 Personen gleichzeitig im Bad möglich – auch hier rechnen wir mit deutlich geringeren Einnahmen als in den Vorjahren.

Wo machen Sie Urlaub – und wann?

In „normalen Jahren“ bin ich mit meiner Lebensgefährtin sehr gerne auf Kreuzfahrt – hier haben wir für uns die ideale Mischung aus Entspannung, Kultur und Erlebnis und können in kurzer Zeit viele neue Städte und Länder kennenlernen. Aktuell verbringe ich meinen Sommerurlaub hier bei uns in Grömitz, unternehme Ausflüge ins Umland und genieße die Zeit mit meinen Kindern.