Lübeck

Phantombild: Ist das der Trickbetrüger aus Ostholstein?

Der Mann soll unter anderem eine Rentnerin um Schmuck und ihr Erspartes gebracht haben. Sein Vorgehen war äußerst geschickt.

Lübeck/Hamburg. Mit einem Phantombild suchen Polizei und Staatsanwaltschaft Lübeck einen mutmaßlichen Serien-Trickbetrüger. Der Mann hat nach einer Mitteilung vom Mittwoch am 7. Januar 2020 in Ahrensbök eine Rentnerin um Bargeld, Schmuck und Sparbücher gebracht.

Der Mann sei zwischen 13.15 und 13.30 Uhr an der Wohnung der "älteren und altersbedingt hilflosen Geschädigten" erschienen. Sein Trick: Er sagte, es gebe eine Baustelle, die zu Problemen in der Wasserversorgung führen könne. Es sollten die Wasserhähne aufgedreht werden, um zu sehen, ob das Wasser braun werde.

Die Frau ließ den Mann in die Wohnung, wo er später in das Schlafzimmer ging und die Gegenstände sowie das Geld stahl. Der Mann ist laut Ermittlern verdächtig, weitere Taten begangen zu haben.

Seine Merkmale:

  • etwa 170 Zentimeter groß
  • 45 bis 50 Jahre alt
  • unauffällige Statur
  • dunkle, kurze Haare
  • dunkle Jacke, Hemd mit Krawatte
  • kranzförmiger Bart

Hinweise zu dem offenbar akzentfrei Deutsch sprechenden Mann erbittet die Polizei in Neustadt: 04561- 615 0 oder per Mail an Neustadt.KPSt@polizei.landsh.de.