Schleswig-Holstein

16-Jähriger schlägt Polizisten auf Spielplatz dienstunfähig

Die Polizei nahm den 16-Jährigen fest und brachte ihn auf die Wache, wo er sich laut der Beamten weiter aggressiv und provokant verhielt.

Die Polizei nahm den 16-Jährigen fest und brachte ihn auf die Wache, wo er sich laut der Beamten weiter aggressiv und provokant verhielt.

Foto: imago images / Panthermedia

Der völlig betrunkene Jugendliche störte einen Rettungseinsatz. Als die Polizei ihn abführte, schlug er einem Beamten ins Gesicht.

Kiel. Ein völlig betrunkener 16-Jähriger hat in Kiel einen Polizisten dienstunfähig geschlagen. Der 22 Jahre alte Beamte sei im Krankenhaus wegen leichter Verletzungen ambulant behandelt worden und habe seinen Dienst nicht fortsetzen können, teilte die Polizei zu dem Vorfall aus der Nacht zum Donnerstag mit.

Im Stadtteil Ravensberg hatten Anwohner ein Mädchen um Hilfe schreien gehört und die Polizei alarmiert. Beamte stießen auf einem Spielplatz auf eine 16-Jährige, die stark angetrunken wirkte. Während der Rettungsdienst die Jugendliche behandeln wollte, habe der mit dem Mädchen befreundete 16-Jährige die Maßnahmen gestört, berichtete die Polizei. Daraufhin habe er einen Platzverweis bekommen. Diesem ist er trotz mehrfacher Aufforderung nicht nachgekommen.

Als Beamte den Jugendlichen vom Spielplatz führten, habe dieser unvermittelt dem Polizisten ins Gesicht zugeschlagen. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab wenig später einen Wert von 2,35 Promille Alkohol bei dem 16-Jährigen. Nach erkennungsdienstlicher Behandlung wurde der Jugendliche an seine Eltern übergeben. Er wird sich nun in einem Strafverfahren wegen des Verdachts des tätlichen Angriffes auf einen Vollstreckungsbeamten verantworten müssen.

( dpa/dob )