Neumünster

Galoppierendes Pferd schleift Polizist über Straße

Beim Versuch, ein Pferd einzufangen, wurde ein Polizist in Neumünster verletzt. Das Tier schleifte den Beamten über die Straße (Symbolfoto).

Beim Versuch, ein Pferd einzufangen, wurde ein Polizist in Neumünster verletzt. Das Tier schleifte den Beamten über die Straße (Symbolfoto).

Foto: imago images / imagebroke

Das Tier war von einer Weide ausgebüxt. Beim Versuch, es einzufangen, verhedderte sich ein Fuß des Beamten im Halteseil.

Neumünster. Ein Polizist ist in Neumünster während eines Einsatzes von einem davon galoppierenden Pferd mitgeschleift und verletzt worden. Das teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Der Unfall passierte gegen 23 Uhr am Mittwochabend. Die Beamten waren in die Wasbeker Straße gerufen worden, weil dort ein Pferd auf der Straße frei herumlaufen sollte. Laut Zeugenaussagen war das Tier Richtung Autobahn unterwegs, so dass Gefahr in Verzug war. Einem Beamten gelang es schließlich vor Ort, das Pferd einzufangen. Es riss sich aber wieder los. Dabei verfing sich das Halteseil am Bein des Beamten. Der Mann stürzte und wurde vom davon galoppierenden Pferd mitgeschleift.

Der Polizist konnte sich schließlich befreien. Er kam mit Verletzungen in ein Krankenhaus und ist zurzeit dienstunfähig. Weitere Einsatzkräft konnten das Pferd am Ende einfangen und zurück zur Weide führen.