Marschbahn

Hamburg-Sylt: Bauarbeiten laut Deutscher Bahn im Zeitplan

Die marode Marschbahn zwischen Hamburg und Westerland wird derzeit mit Millionenaufwand saniert.

Die marode Marschbahn zwischen Hamburg und Westerland wird derzeit mit Millionenaufwand saniert.

Foto: dpa Picture-Alliance / Markus Scholz / picture alliance/dpa

Die Arbeiten an der Bahnstrecke kommen voran: Sperrung des Hindenburgdamms steht bevor. Ersatzverkehr mit Bus und Fähre.

Hamburg/Westerland. Die Bauarbeiten an der Bahnstrecke zur Nordseeinsel Sylt kommen voran. Bis Ende November wurden die Schienen im eingleisigen Abschnitt zwischen Lehnshallig und Klanxbüll auf dem Festland saniert, wie die Deutsche Bahn mitteilte. Bis zum 9. Dezember würden noch rund 8500 Meter Gleise zwischen Morsum auf Sylt und Klanxbüll erneuert.

In der Nacht vom 8. auf den 9. Dezember sei der Hindenburgdamm für den Zugverkehr gesperrt. Es gibt nach Angaben der Bahn daher zwei Ersatzverbindungen von Niebüll mit Bus und Fähre.

Das könnte Sie auch interessieren: