Schleswig-Holstein

Polizei nimmt vier Kinder nach Brandstiftung in Kiel fest

Vier Kinder sollen mehrere Gartenlauben in Kiel angezündet haben (Symbolfoto).

Vier Kinder sollen mehrere Gartenlauben in Kiel angezündet haben (Symbolfoto).

Foto: imago images / 7aktuell

In einer Kleingartenanlage sind Lauben in Brand geraten. Polizei setzte Zivilfahnder ein, die nun Verdächtige festnahmen.

Kiel. Nachdem in den vergangenen Tagen in der Kleingartenanlage Dibbernkoppel in Kiel immer wieder Lauben in Brand geraten waren, haben sich Zivilfahnder auf die Lauer gelegt. Schnell geriet eine vierköpfige Gruppe ins Visier der verdeckten Ermittler. Als die Beamten die Jungen am Donnerstag ansprachen, versuchten zwei sich zu verstecken – jedoch vergebens.

Alle wurden festgenommen. Zudem wurde "belastendes Beweismaterial", bei ihnen sichergestellt, wie die Polizei mitteilt. Bei der Überprüfung der persönlichen Daten stellten die Beamten fest, dass es sich um Kinder im Alter zwischen 11 und 13 Jahren handelt.