Lübeck

Sechsjähriger will Vater mit Auto von der Arbeit abholen

Der Junge setzte sich hinter das Lenkrad des Autos und rollte los (Symbolbild).

Der Junge setzte sich hinter das Lenkrad des Autos und rollte los (Symbolbild).

Foto: Pis Koller / picture alliance / imageBROKER

Dabei fuhr der Junge gegen eine Laterne, blieb unverletzt und war anschließend eine Stunde lang unauffindbar.

Lübeck. Am Donnerstagnachmittag setzte sich ein Sechsjähriger in Lübeck ins Auto seines Vaters, schnallte sich an und rollte los. Er wollte ihn damit von der Arbeit abholen. Dabei fuhr er das zuvor schräg rückwärts geparkte Auto gegen eine Straßenlaterne. Der Schaden an Auto und Laterne war jedoch gering. Anschließend suchten seine Eltern und die Polizei den Jungen eine Stunde lang.

Er war wegen des Unfalls weggelaufen, tauchte letztendlich aber unverletzt wieder auf. Den Beamten gab der Sechsjährige danach sein Ehrenwort, bis zum Erwerb des Führerscheins nie wieder Auto zu fahren.