Schleswig-Holstein

17-Jähriger belästigt Frau und verletzt zwei Polizisten

Renitenter Jugendlicher wehrt sich in Riseby gegen Beamte. Diese waren nach dem Notruf einer jungen Frau zu Hilfe geeilt.

Rieseby. Zwei Polizeibeamte sind bei einem Einsatz im Kreis Rendsburg-Eckernförde von einem Jugendlichen verletzt worden. Eine junge Frau habe zuvor per Notruf mitgeteilt, sie werde von einem Bekannten belästigt, der sich weigere, ihr Haus in Rieseby zu verlassen, teilte die Polizei am Sonntagabend mit. Einem von zwei Streifenpolizisten ausgesprochenen Platzverweis sei der 17-Jährige dann nicht nachgekommen.

Schließlich habe er versucht, die Beamten zu schlagen. Diese hätten Pfefferspray eingesetzt, den 17-Jährigen zu Boden gebracht und gefesselt. Mit Unterstützung einer weiteren Polizeistreife sei der junge Mann in Gewahrsam genommen worden.

Die 24-jährige Polizistin und der 44-jährige Polizist, die zuerst vor Ort waren, seien an den Händen verletzt worden und hätten ihren Dienst nicht fortsetzen können, hieß es. Die Polizei ordnete eine Blutprobe bei dem 17-Jährigen an.