Luftfahrt-Zwischenfall

Cessna auf dem Weg nach Hamburg an Golfplatz notgelandet

Eine Cessna 206 ist in Husum notgelandet, sie war auf dem Weg von Föhr nach Hamburg (Archivbild).

Eine Cessna 206 ist in Husum notgelandet, sie war auf dem Weg von Föhr nach Hamburg (Archivbild).

Foto: Picture Alliance

Motorplatzer in der Luft: Der Pilot konnte die Maschine mit drei Passagieren auf dem Weg nach Hamburg ohne Motorkraft landen.

Husum/Hamburg. Eine Cessna 206 auf dem Weg von Wyk auf Föhr zum Hamburger Flughafen musste am Donnerstag wegen eines Motorschadens bei Husum notlanden. Das teilte die Polizei Flensburg am Nachmittag mit. Der Pilot habe die Maschine gegen 12.40 Uhr auf einer Graskoppel östlich des Husumer Golfplatzes aufgesetzt, hieß es. Der Pilot und die drei Passagiere seien nicht verletzt worden.

Der Motor der Cessna soll auf dem Flug von Wyk auf Föhr Richtung Hamburg geplatzt sein, hieß es nach ersten Erkenntnissen. Umweltschäden seien nicht entstanden. Das Flugzeug soll zum Flugplatz Schwesing gebracht werden. Die Ermittlungen dauern an. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung in Braunschweig ist laut Polizei eingeschaltet.