Kiel

Gaffer: Entschärfung von Bombe stand vor Abbruch

Reste von Plastik und Metall liegen nach der Sprengung einer britischen Fliegerbombe in Kiel auf dem Sprengungsloch. Die 250-Kilo-Bombe lag in rund vier Meter Tiefe. Auf die Bombe wurden 20 Tonnen Wasser gegossen, um die Explosion zu dämmen

Reste von Plastik und Metall liegen nach der Sprengung einer britischen Fliegerbombe in Kiel auf dem Sprengungsloch. Die 250-Kilo-Bombe lag in rund vier Meter Tiefe. Auf die Bombe wurden 20 Tonnen Wasser gegossen, um die Explosion zu dämmen

Foto: Frank Molter/dpa

Auch wiederholte Bitten und Warnungen der Polizei halfen nicht. Schaulustige verzögerten die Sprengung der Fliegerbombe um Stunden.