Schleswig-Holstein

Kieler Koalition will die Ehe für alle

Heiner Garg (FDP), der neue Sozialminister Schleswig-Holsteins

Heiner Garg (FDP), der neue Sozialminister Schleswig-Holsteins

Foto: dpa

FDP-Sozialminister Heiner Garg betonte am Donnerstag, die gesamte Koalition habe sich auf die Ehe für alle verständigt.

Kiel. Schleswig-Holsteins neuer Sozialminister Heiner Garg (FDP) hat das Gesetz zur Ehe für alle als „lange überfällige Entscheidung“ bezeichnet. Die Kieler Koalition aus CDU, Grünen und FDP habe sich „auf die völlige Gleichstellung homosexuell lebender Paare inklusive Adoptionsrecht verständigt“, sagte Garg am Donnerstag in Kiel. Sollte dafür auch eine Verfassungsänderung notwendig sein, stehe die Landesregierung dazu im Bundesrat bereit.

Garg rechnet bei der für Freitag geplanten Abstimmung im Bundestag mit einer deutlichen Mehrheit für die Ehe für alle. „Schleswig-Holstein wird den Weg für die Ehe für alle freimachen.“ Verschiedene Formen des Zusammenlebens, in denen Menschen füreinander Verantwortung übernehmen, hätten nicht nur Respekt verdient. „Die Menschen müssen endlich auch mit allen rechtlichen Konsequenzen füreinander einstehen können.“