Hype

Einhorn-Bus in Lübeck wird auch im Internet zum Hit

Der Einhorn-Bus in Lübeck fährt zunächst testweise durch die Stadt. Er ist bei Fahrgästen und Touristen offenbar extrem beliebt, mit ihm werden Tausende Selfies gemacht

Der Einhorn-Bus in Lübeck fährt zunächst testweise durch die Stadt. Er ist bei Fahrgästen und Touristen offenbar extrem beliebt, mit ihm werden Tausende Selfies gemacht

Foto: Bosign Folientechnik/www.bosign.de

Bei Facebook und Instagram gibt es zahllose Posts. Der Lübecker Einhorn-Bus wurde ursprünglich in Hamburg getestet.

Lübeck/Hamburg. Der Einhorn-Bus, der seit der vergangenen Woche durch Lübeck fährt, erfreut sich offenbar großer Beliebtheit. Vermutlich Tausende Lübecker Fahrgäste und Touristen haben sich bereits per Selfie mit dem Gelenkbus fotografiert, wie Einträge und Posts in sozialen Netzwerken wie Facebook und Instagram zeigen.

Mit den Einhorn-Motiven beklebt wurde der Bus von einer Firma für Folientechnik. Getestet wurde die Idee nach Angaben der Firma bereits in Hamburg an einem Bus der Hochbahn. Die Zugriffe auf die Facebook-Seite mit dem Einhorn-Motiv soll für einen Reichweitenrekord gesorgt haben.

Wo genau der Bus mit dem Hype-Motiv in Lübeck fährt, wird nach Bedarf entschieden. Deshalb müssen sich Einhorn-Jäger jeden Tag aufs Neue auf die Pirsch begeben.

In Hamburg hatte zuletzt die Ankündigung von Edeka für gewaltiges Kundeninteresse gesorgt, dass es künftig auch Toilettenpapier mit Einhorn-Motiv geben solle. Budnikowsky hat ähnliche Erfahrungen gemacht. Beim Schokoladen-Hersteller Ritter Sport waren 150.000 Tafeln der Einhorn-Kreation („Quadratisch, Magisch, Gut“) im Onlineshop in weniger als 24 Stunden ausverkauft.