Verkehr

Weniger Fahrgäste in Bussen und Bahnen des Nordens

Die Abgabe von Eisenbahnlinien im Nahverkehr führte zu einem Rückgang der Fahrgäste (Symbolfoto)

Die Abgabe von Eisenbahnlinien im Nahverkehr führte zu einem Rückgang der Fahrgäste (Symbolfoto)

Foto: dpa/Carsten Rehder

Die Zahl der Personen, die den Liniennahverkehr nutzten, ging um zwei Prozent zurück. Der Grund ist die Abgabe von Eisenbahnlinien.

Kiel Verkehrsunternehmen.  mit Sitz in Schleswig-Holstein haben im vergangenen Jahr etwa 158 Millionen Fahrgäste im Liniennahverkehr mit Bussen und Bahnen befördert. Das waren zwei Prozent weniger als 2015, wie das Statistikamt Nord am Dienstag berichtete. Ein Grund für den Rückgang sei die Abgabe von Linien im Eisenbahnverkehr. Im Tagesdurchschnitt zählten die Unternehmen gut 433.000 Fahrgäste.

Die gesamte Beförderungsleistung sank um zwei Prozent auf knapp 2,2 Milliarden Personenkilometer. Das entspricht dem 14-Fachen der mittleren Entfernung zwischen Erde und Sonne. 65 Prozent entfielen auf Busse, 35 Prozent auf Eisenbahnen. Die mittlere Reiseweite betrug 14 Kilometer. Sie variierte zwischen durchschnittlich zehn Kilometern bei Fahrten mit Bussen und 32 Kilometern bei Fahrten mit Bahnen. In die Erhebung wurden nur Verkehrsunternehmen mit mindestens 250.000 Fahrgästen im Jahr einbezogen.