Schleswig-Holstein

Der Norden startet heute in die Spargelsaison

Ein Erntehelfer sticht auf einem Feld  frischen Spargel. Mit den warmen Tagen der vergangenen Woche hat im Norden die Spargelsaison begonnen

Ein Erntehelfer sticht auf einem Feld frischen Spargel. Mit den warmen Tagen der vergangenen Woche hat im Norden die Spargelsaison begonnen

Foto: Klaus-Dietmar Gabbert / ZB

Die Schleswig-Holsteiner können sich zu Ostern auf heimischen Spargel freuen. Und es wird genug für alle geben, sagen die Bauern.

Preetz.  Die Schleswig-Holsteiner können an den Ostertagen frischen heimischen Spargel genießen. Nach mehreren Jahren mit einem späten und ertragsschwachen Start in die Saison sprießt das Gemüse bereits Mitte April. Die Landwirtschaftskammer feiert am heutigen Dienstag in Preetz den offiziellen Start der Saison.

Der Schleswig-Holsteiner Spargel wird zu 90 Prozent über Hof-Läden, an Straßenständen und auf Wochenmärkten direkt vermarktet. Daher ist es für die Betriebe wichtig, zu den Hauptverkaufszeiten am Beginn der Saison und vor den Feiertagen genügend regionalen Spargel anbieten zu können, hieß es.

Angebaut wird meist weißer Spargel

Spargel wird im nördlichsten Bundesland als erstes frisches Gemüse des Jahres rund acht Wochen lang bis Ende Juni gestochen. Insgesamt werden in dieser Zeit etwa 1600 Tonnen Spargel geerntet. Das entspricht rund 32 Millionen Stangen.

Angebaut wird überwiegend weißer Spargel, doch auch die grüne Variante bieten viele Betrieben an. Insgesamt wächst die Delikatesse im Norden auf einer Gesamtfläche von 400 Hektar. Auf knapp einem Viertel der Felder wachsen die Stangen den Angaben zufolge unter Folien. Dadurch bildet sich bei Sonnenschein ein warmes Luftpolster über dem Damm, und der Boden kühlt auch nicht so schnell wieder aus. Spargel beginnt bei Temperaturen von acht Grad zu sprießen.

In Schleswig-Holstein konzentriert sich der Spargelanbau auf die Region um Hamburg, den klimatisch begünstigten Landesteil zwischen Lübeck und Lauenburg sowie den Raum Neumünster. Die nördlichsten Spargelbauern haben ihre Felder nahe der dänischen Grenze bei Flensburg und an der Nordseeküste nördlich von Husum (Kreis Nordfriesland).