Schwarzenbek

Autofahrer stirbt nach Zusammenstoß mit Wildschwein

Die Folgen des Wildunfalls waren zu schwer: Ein 29-Jähriger ist gestorben

Die Folgen des Wildunfalls waren zu schwer: Ein 29-Jähriger ist gestorben

Foto: rtn, christoph leimig / picture alliance / rtn - radio t

Ein 29-Jähriger ist an den Folgen eines Wildunglücks gestorben. Die Polizei hatte den lebensgefährlich Verletzten zufällig entdeckt.

Schwarzenbek. Ein 29 Jahre alter Mann, der bei einem Wildunfall lebensgefährlich verletzt wurde, ist an den Folgen des Unglücks gestorben. Das teilte die Polizei mit.

Der Mann war am Abend des 11. Oktober mit seinem Auto auf der B 404 unterwegs gewesen, als kurz vor Schwarzenbek ein rund 100 Kilogramm schweres Wildschwein die Fahrbahn kreuzte. Andere Autofahrer alarmierten später die Polizei, weil das verendete Tier mitten auf der Straße lag — dass wenige Meter weiter im Gebüsch das Auto mit dem bei dem Zusammenstoß lebensgefährlich verletzten Mann auf dem Dach lag, entdeckte erst zufällig die Polizei.

Rettungskräfte konnten den aus Wentorf stammenden 29-Jährigen zunächst wiederbeleben, wie die Polizei jetzt mitteilte, erlag der Mann jedoch in der Nacht zum 14. Oktober seinen Verletzungen.