Schleswig-Holstein

Rollstuhlfahrer fällt in Fischteich und verunglückt tödlich

Der 66-Jährige wurde am Mittwoch von seiner Ehefrau gefunden. Der halbseitig gelähmte Mann erlag seinen Verletzungen im Krankenhaus.

Am Mittwochabend fiel nach ersten Erkenntnissen ein 66-jähriger aus seinem Rollstuhl in einen Teich. Der halbseitig gelähmte Mann konnte sich augenscheinlich nicht mehr selbst aus seiner Lage retten. Die Ehefrau entdeckte kurz vor 19.00 Uhr den elektrischen Rollstuhl neben dem Teich. Ihr Mann lag im Wasser.

Notarzt und Rettungskräfte begannen umgehend mit den Wiederbelebungsmaßnahmen. Der Mann wurde unter fortgesetzter Reanimation in ein Lübecker Krankenhaus gebracht. Dort verstarb er kurze Zeit später. Der Kriminaldauerdienst übernahm die Ermittlungen. Der Leichnam wird in die Rechtsmedizin überführt; der Rollstuhl sichergestellt.