Schleswig-Holstein

Hörspielmacher und Sprecher Andreas Beurmann ist tot

Andreas Beurmann lieh etwa dem Onkel Titus in der "Die drei ???"-Reihe seine Stimme

Andreas Beurmann lieh etwa dem Onkel Titus in der "Die drei ???"-Reihe seine Stimme

Foto: Imago

Er war Mitbegründer des Kassettenlabels Europa, begeisterte Generationen von Kindern mit den "Drei ???" und gab Figuren seine Stimme.

Schleswig-Holstein.  „TKKG“, „Hanni und Nanni“ und „Winnetou“ – Generationen von Kindern haben die Hörspielkassetten der Marke Europa gelauscht. Nun ist ihr Mitbegründer, der Musikwissenschaftler und Mäzen Andreas Beurmann am Sonntagabend im Alter von 88 Jahren gestorben.

Gastgeber bei Schleswig-Holstein Musik Festival

Das teilte seine Frau Heikedine Körting-Beurmann am Montag mit. Ihr Mann habe sich von einem Sturz nicht mehr erholt. Das Paar hatte 1977 im Osten Schleswig-Holsteins Teile des Guts Hasselburg mit der aus dem 14. Jahrhundert stammenden Wasserburg gepachtet und aufwendig für Konzerte und andere Aufführungen saniert. Das dazugehörige Gutsscheune dient auch als Veranstaltungsort für das Schleswig-Holstein Musik Festival.

Beurmann komponierte auch Melodien für viele Hörspiele des Labels. Zudem arbeitete er unter dem Namen Hans Meinhardt auch als Sprecher, verkörperte etwa den Onkel Titus in den „Die drei ???“-Hörspielen. Dem Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe stiftete er im Jahr 2000 eine Sammlung wertvoller antiker Tasteninstrumente.